Bitte hilf uns, diese wichtigen Infos zu verbreiten und teile diese Seite:

Hyaluronsäure – Das vielseitige liposomale Nahrungsergänzungsmittel

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein bekannter Wirkstoff aus den Bereichen Beauty und Medizin. Hyaluron ist eine farblose, gelartige Flüssigkeit, welche auf einer natürlichen Art und Weise vom Organismus hergestellt wird. Es ist ein bedeutender Bestandteil des Bindegewebes. Verschiedenste metabolische Prozesse sind auf die ausreichende Menge der Hyaluronsäure angewiesen. Hyaluronsäure kommt in verschiedensten Organen und Systemen des Körpers vor, unter anderem im Bewegungsapparat (Knochen, Knorpel und Gelenke) sowie im Glaskörper des Auges. Die größte Menge des Stoffes ist aber im Bindegewebe, vor allem in der Haut vorzufinden. Eine besonders wichtige Eigenschaft der Säure ist die Fähigkeit, sehr große Mengen Flüssigkeit zu binden und im Gewebe zu speichern.

Zwar ist der Organismus in der Lage, Hyaluronsäure selbst herzustellen, dennoch nimmt die Produktion mit dem steigenden Alter immer weiter ab. Der Körper ist gezwungen, die Säure aus dem Bindegewebe abzubauen, um lebenswichtige Organsysteme versorgen zu können. Der Mangel an Hyaluronsäure gehört zu den Gründen für Faltenbildung, Erschlaffung des Bindegewebes sowie Versteifung der Gelenke, welche vor allem bei älteren Menschen zu den gewohnten Alterserscheinungen gehören.

Im Durchschnitt beginnt die Reduktion der körpereigenen Produktion bereits mit dem 25. Lebensjahr, bei einer vermehrten Belastung, z. B. durch Erkrankungen, Leistungssport, Kraftsport oder schwere körperliche Arbeit, ist der Bedarf erhöht. Untersuchungen zeigten, dass bereits in einem Alter von 40 Jahren die Menge der produzierten Hyaluronsäure nur noch bei 40% der ursprünglichen Menge liegt. Zwar kann die körpereigene Produktion durch bestimmte Nahrungsmittel angeregt werden, reicht aber für die komplette Versorgung aller Systeme in dem Alter nicht mehr aus.

Wie soll man Hyaluronsäure einnehmen?

Es gibt zahlreiche Einnahmemöglichkeiten für Hyaluronsäure, der Wirkstoff kann sowohl innerlich, als auch äußerlich verwendet werden. So enthalten viele Cremes und Pflegeprodukte sowie Nahrungsergänzungsmittel Hyaluron. Für eine effektive Einnahme ist die liposomale Form empfehlenswert. Während einfach konzipierte Nahrungsergänzungsmittel eine große Menge von Hyaluron im Verdauungstrakt verlieren, kann die liposomale Hyaluronsäure geschützt zu dem Zielort gelangen und dort die Wirkung entfalten. Die Bioverfügbarkeit der Hyaluronsäure ist deutlich höher, als bei anderen handelsüblichen Produkten.

Die Menge der eingenommenen Hyaluronsäure ist von dem Bedarf abhängig. Je höher das Alter und je höher die Belastung, desto größere Mengen der liposomalen Hyaluronsäure können effektiv im Organismus verwertet werden.

Liposomale Produkte

Für welche Organe & Körpersysteme ist liposomale Hyaluronsäure bedeutungsvoll?

Das Bindegewebe & die Haut

Ein Gramm der Hyaluronsäure ist in der Lage, bis zu 6 Liter Wasser zu binden. Diese Eigenschaft spendet dem Bindegewebe Festigkeit, reguliert den Wasserhaushalt und macht die Haut und das Bindegewebe widerstandsfähig. Im Umkehrschluss schützt das Gel, welches aus dem gespeicherten Wasser und der Hyaluronsäure entsteht, das Bindegewebe vor Erschlaffung, Faltenbildung und Formverlust. (1)

Gelenke & Knorpel

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Teil von Synovia, der Gelenkflüssigkeit, welche sich in allen Gelenkkapseln befindet. Je weniger Gelenkschmiere sich in der Kapsel befindet, desto mehr sind die Gelenkknorpel der Reibung und Belastung ausgesetzt. Die Gelenkknorpel nutzen sich ab, wenn sie nicht ausreichend mit der Synovia versorgt werden. Dies führt zu Schmerzen, Entzündungen, Beweglichkeitsverlust und weiteren Erkrankungen der Gelenke. Hyaluronsäure befindet sich ebenso in den Knorpeln und macht sie geschmeidig, weich und weniger anfällig. Arthritis und Arthrose geilten als häufigste Erkrankungen, die im Bereich der Gelenke auftreten und mit einem hohen Verschleiß einhergehen, aus diesem Grund eignet sich für Betroffene liposomale Hyaluronsäure, um das Voranschreiten der Beschwerden zu minimieren. (2)(3)

Zellen des Körpers

Damit die Zellen gesund und geschützt sind, sind sie durch eine stabile, durchlässige Zellwand umgeben. Diese Zellwand beinhaltet Hyaluronsäure. Ist der Körper ausreichend mit dem multifunktionalen Gel versorgt, können die Zellen ihre Funktionen im vollen Umfang ausführen, sind weniger anfällig für krankhafte Veränderungen und überleben länger und gesünder.

Quellen:

  • [1] Varti, R. Cummings, J. Esko, H. Freeze, G. Hart, J. Marth (Herausgeber). Essentials of Glycobiology. 2nd edition. Cold Spring Harbor Laboratory Press (1999): Chapter 15.
  • [2] Ghosh, P. The role of hyaluronic acid (hyaluronan) in health and disease: interactions with cells, cartilage and components of synovial fluid. Clinical and experimental rheumatology Auflage 12 Ausgabe 1 (1994): 75-82.
  • [3] Balazs, Endre A., and Adolf Leshchiner. Cross-linked gels of hyaluronic acid and products containing such gels.S. Patent No. 4,636,524. 13 Jan. 1987
  • [4] Balazs, Endre A., and Adolf Leshchiner. Cross-linked gels of hyaluronic acid and products containing such gels.S. Patent No. 4,636,524. 13 Jan. 1987.
[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*