Bitte hilf uns, diese wichtigen Infos zu verbreiten und teile diese Seite:

banner nahrungsergaenzung

Nahrungsergänzungsmittel spielen in der Versorgung des Organismus mit wichtigen Mikronährstoffen eine wichtige Rolle, viele Spurenelemente werden nicht zureichend über die alltägliche Ernährung abgedeckt. So weisen viele Menschen in Europa einen meist unerkannten Nährstoffmangel aus.

Eins der bekanntesten Beispiele ist das Sonnenvitamin D3, weit mehr als die Hälfte der Deutschen hat einen chronischen Mangel. Der Mangel hat verschiedene Ursachen, wie z.B. die sinkende Nährstoffdichte, Toxine und Stress. Aufgrund von Nährstoffmängel und die daraus resultierenden Folgen, wie z.B. Müdigkeit, Hautprobleme, Haarausfall und Kopfschmerzen, greifen daher heutzutage immer mehr Menschen zu Nahrungsergänzungsmitteln, um die eigene Gesundheit zu fördern, bzw. den Mangel an wichtigen Vitaminen und Mineralien auszugleichen. [1] Auf dem Markt bieten zahlreiche Hersteller verschiedene Nahrungsergänzungsmittel an, sodass man eine große Auswahl hat. Allerdings haben bereits viele Studien belegt, dass die Wirkstoffe von Nahrungsergänzungsmitteln häufig aufgrund der Qualität und der Verarbeitung nicht vollständig von dem Körper aufgenommen werden, weswegen trotz Einnahme dieser Produkte weiterhin ein Nährstoffmangel besteht. Im Durchschnitt liefern herkömmliche Produkte nur 10 bis 20 % der enthaltenen Nährstoffe.

Die Entdeckung von Liposomen hat die europäische Nahrungsergänzungsindustrie revolutioniert, da mit der liposomalen Absorptionstechnologie die höchste Bioverfügbarkeit erreicht wird, sodass ein Nährstoffmangel gezielt reguliert werden kann. [2]

Was sind liposomale Nahrungsergänzungsmittel?

Von den griechischen Wörtern “Lipos” für Fett und “Soma” für Körper ist der Begriff Liposom abgeleitet. Liposomen sind mit Flüssigkeit gefüllte, kleine Vesikel, deren Hülle, ähnlich wie eine Zellmembran, aus eine Lipiddoppelschicht besteht. Bei Vesikel handelt es sich um Bläschen, die auch im Körper mit einem ähnlichen Aufbau vorkommen. Die Membranmoleküle weisen einen amphiphilen Charakter auf, dies bedeutet, dass sie sowohl wasserliebend, als auch fettliebend sind. Sie besitzen einen hydrophilen Kopf (wasserliebend) und einen hydrophoben (wasserabweisend) Schwanz. Diese Kombination kann Doppelschichten bilden und ist der Hauptbestandteil aller Zellmembranen. Bei Kontakt mit Wasser bilden Phospholipide eine geschlossene Struktur, sodass die innere Flüssigkeit des Liposoms von der Umgebung geschützt ist und nicht austreten kann.

Liposomale Nahrungsergänzungsmittel bestehen aus Phospholipidmolekülen, welche wässrige Flüssigkeiten einschließen. Die menschliche Zellmembran besitzt eine ähnliche Struktur, weswegen die Liposomen problemlos mit den Zellmembranen verschmelzen und die Wirkstoffe dabei an die Zelle abgegeben werden. So wird der Wirkstoff direkt am Zielort eingesetzt und muss nicht umständlich diverse Organsysteme passieren, um verarbeitet zu werden.

Die Nährstoffe bzw. Wirkstoffe sind bei liposomalen Nahrungsergänzungsmittel in Liposomen eingekapselt.

Hier besteht die Hülle des Wirkstoffes aus Phospholipiden. Diese Einkapselung sorgt für eine hohe Bioverfügbarkeit, sodass der Körper die Nährstoffe nahezu vollständig aufnimmt.

Wie wirken liposomale Nahrungsergänzungsmittel?

Die Phospholipide bilden in wässriger Lösung winzige Bläschen. Diese Fettkügelchen besitzen die Fähigkeit, Zellmembranen zu durchdringen. Dabei werden die Liposome mit dem enthaltenen Nährstoff, z.B. dem Vitamin C, befüllt. So bleibt der Wirkstoff geschützt und intakt, bis dieser dann im Organismus freigesetzt werden kann und die körpereigenen Zellen die Wirkstoffe aufnehmen können. So entsteht ein geschützter Transport an den Wirkort und der Wirkstoff kann gezielt freigesetzt werden, ohne vorzeitig vom Körper ausgeschieden oder beschädigt zu werden. Der Vorteil bei diesem Vorgang besteht darin, dass der Wirkstoff dahin transportiert wird, wo er gebraucht wird. [4]

Was bezeichnet man als Bioverfügbarkeit?

Der Begriff Bioverfügbarkeit stammt aus der Pharmakologie und ist eine Bezeichnung für die Fähigkeit des Organismus, ein Präparat aufzunehmen und zu verarbeiten. Bei jedem Präparat, ob es ein Arzneimittel oder ein Nahrungsergänzungsmittel ist, werden nicht alle Wirkstoffe vom Organismus aufgenommen. Teilweise können Stoffe nicht verarbeitet werden und werden entsprechend in der Regel über den Verdauungstrakt ausgeleitet.

Je höher die Bioverfügbarkeit eines Präparats ist, desto mehr Wirkstoff kann dem Metabolismus zur Verfügung gestellt werden. Die Bioverfügbarkeit beschreibt nicht die vorhandene Menge des Wirkstoffs im Präparat, sondern den prozentualen Anteil des verfügbaren Stoffs. Hochwertige Produkte, zu denen auch liposomale Präparate gehören, weisen eine hohe Bioverfügbarkeit auf. So kann eine Versorgung mit notwendigen Spurenelementen besser sichergestellt werden. [7]

Liposomale Produkte

Wie werden sie hergestellt?

Teilweise werden Liposomen künstlich hergestellt und mit einem Wirkstoff befüllt.

Es gibt unterschiedliche Methoden für die Herstellung von Liposomen. Für die Herstellung von stabilen und wirkungsstarken Liposomen müssen die Phospholipide aus einer reinen Quelle stammen. Der Anteil vom Phospholipid und Nährstoff sollte grundsätzlich gleichmäßig sein. [3]

Folgende Verbindungen eignen sich für die Herstellung von Liposomen:

  • Sterole
  • Phospholipide
  • Lipopolysaccharide
  • Squalen
  • Fettsäuren
  • Tocopherole
shutterstock_1053410648_hyaluron

Herstellungsverfahren von liposomalen Präparaten

Liposomen können durch eine Vesikelbildung, einem mechanischen Verfahren (mit Ultraschall), die Verwendung von organischen Lösemitteln oder von Detergenzien hergestellt werden. [6]

Da Liposome sehr anfällig sind, gibt es nur wenige Hersteller, die qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel in dieser Form herstellen. Daher sollte man sich vor dem Erwerb von liposomalen Produkten über seriöse Hersteller informieren. Dabei spielt die Transparenz des Herstellers eine große Rolle. Es sollte stets ersichtlich sein, woher das Produkt stammt, welche Inhaltsstoffe enthalten sind und welches Unternehmen hinter dem Präparat steht.

Ebenso machen seriöse Hersteller keine Heilversprechen. Ein Nahrungsergänzungsmittel, auch von höchster Qualität, ist nicht zur Behandlung von Erkrankungen geeignet und dient der Unterstützung der Gesundheit. Obwohl es ein wertvoller und effizienter Begleiter und die perfekte Ergänzung der gesunden Ernährung ist, sind Heilaussagen nicht nur unseriös, sondern auch verboten.

Der Inhaltsstoff…

Bei unserem liposomalen Herstellungsverfahren kann nahezu jeder Wirkstoff genutzt werden.

…wird in ein Liposom…

Das heißt, dass der Inhaltsstoff auf molekularer Ebene von einer feinen Fetthülle (sog. „Liposom“) eingeschlossen wird.

…eingekapselt und dadurch

Auf diese Weise wird der Inhaltsstoff sicher durch Mund und Magen-Darm-Trakt „geschleust“ und gelangt unbeschadet ans Ziel. So wird der Wirkstoff direkt am Zielort eingesetzt.

…vielfach effektiver aufgenommen.

Die menschliche Zellmembran besitzt eine ähnliche Struktur wie Lipsoome, weswegen sie problemlos mit den Zellmembranen verschmelzen und die Wirkstoffe dabei an die Zelle abgegeben werden.

Welche Vorteile bringen liposomale Nahrungsergänzungsmittel?

Die einzigartige, hochtechnologische Funktionsweise der liposomalen Präparate ist der Grund, weshalb die Bioverfügbarkeit aus der liposomalen Absorptionstechnologie sehr hoch ist, verglichen zu herkömmlichen Nahrungsergänzungsmitteln. Durch die gesteigerte Aufnahme vom Körper sorgen liposomale Produkte für eine erhöhte Vitalität und unterstützen das Immunsystem, da die Nährstoffe schnell in den Blutkreislauf gelangen und vom Stoffwechsel verwendet werden können.

Liposomale Nahrungsergänzungsmittel gewährleisten eine hohe Bioverfügbarkeit mit sehr wenig bis zu gar keinen Nebenwirkungen, sodass ein Nährstoffmangel ohne Probleme mit der oralen Einnahme reguliert werden kann.

Da die Wände der Zellen aus Phospholipiden bestehen, besitzen diese Nahrungsergänzungsmittel eine höhere Absorption durch die Zellen und die liposomale Wirkstoffe werden ebenso weniger von den Nieren ausgeschieden. Eine hohe Absorption wird von hydrophilen, sowie hydrophoben Molekülen erreicht.

Die liposomalen Nährstoffe bleiben, wegen dem geschützten Transport zum Wirkort, länger im Blut erhalten, ohne davor durch die Nieren ausgeschieden zu werden. Die Langzeitwirkung durch verlangsamte Freisetzung nennt sich auch Retardeffekt. [5]

Nebenwirkungen aufgrund einer intravenösen Gabe von Vitamin C kommen bei der Vergabe von liposomalem Vitamin C nicht vor, weswegen die liposomale Absorptionstechnologie immer intensiver für den Einsatz in der Krebsforschung untersucht wird.

Im Gegensatz zu Chemotherapie-Präparaten kann die liposomale Form auf das Gehirn einwirken, da sie leichter dorthin gelangen.

Welche liposomalen Nahrungsergänzungsmittel gibt es?

Es gibt inzwischen viele Nährstoffe, welche in liposomaler Form erhältlich sind. Das liposomale Vitamin C wird bisher am häufigsten verwendet, da die Bioverfügbarkeit nach dem bisherigen Wissensstand bei dem Wirkstoff am höchsten nachgewiesen wurde. Folgende Präparate sind ebenfalls auf dem Markt erhältlich:

Geschichte der Liposome und die Verwendung in der Medizin

Obwohl liposomale Präparate erst in den letzten Jahren eine hohe Bedeutung in der Medizin und im Bereich Supplements gewonnen haben, sind diese bereits seit dem vergangenen Jahrhundert bekannt. Als Erfinder der Liposome gilt der britische Arzt und Hämatologe Dr. Alec Bangham, der das Verfahren im Jahr 1961 beschrieb. Liposomale Präparate werden als eine Revolution der oralen Gabe bezeichnet, da kaum ein Verfahren in der Lage ist, solch eine hohe Bioverfügbarkeit zu erreichen. Im medizinischen Bereich werden Liposome vor allem in den letzten zehn Jahren verstärkt verwendet. [8]

Quellen

  • [1] https://2-sight.eu/
  • [2] https://www.regenbogenkreis.de/blog/gesundheit-und-ernaehrung/die-liposomale-nahrungsergaenzung-eine-revolution
  • [3] https://www.abundanceandhealth.co.uk/de/blog/43-wie-man-hochwertige-liposomale-vitamine-erkennt
  • [4] https://flexikon.doccheck.com/de/Liposom
  • [5] thgot.de
  • [6] https://www.karteikarte.com/card/1316755/liposomen-herstellung
  • [7] https://flexikon.doccheck.com/de/Bioverf%C3%BCgbarkeit
  • [8] http://www.orthoknowledge.eu/liposomen-eine-revolution-der-bioverfugbarkeit/
[Gesamt:7    Durchschnitt: 4.7/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*